Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking Wanderschuhe Blau Mineral Blue/Vapor ALTBgkAP

B00LG7B8BQ
Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor)
  • Obermaterial: Synthetik
  • Innenmaterial: Mesh
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Schnürsenkel
  • Absatzform: Flach
  • Materialzusammensetzung: Synthetik
  • Schuhweite: normal
Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor) Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor) Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor) Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor) Keen Damen Clearwater CNX Sandalen Trekking-& Wanderschuhe Blau (Mineral Blue/Vapor)
20°C / 9°C - Luzern,
Language: Deutsch
English Français Italiano KangaROOS Lasic Baby Jungen Lauflernschuhe Pink/Violett
pусский Nederlands Nike Herren Sneaker Gelb
Polski 中文简体 中文繁體 Cafè Noir NDA602 Taupe
한국어 Arabic
VogueZone009 Damen Ziehen auf Hoher Absatz PU Leder Rein Rund Zehe Pumps Schuhe Schwarz

Stadtporträt

Converse UnisexKinder Chuck Taylor All Star Classic Colors für Kleinkinder und Jugendliche Hohe Sneakers Pink

Kontakt

Newsletter

Mobilität

Nike UnisexKinder Nikmm Revolution 3 GS Hallenschuhe Schwarz Schwarz bNuBjjxm6
Hotel Unterkunft
Festivals Events
SEESTERN Damen Leder Zehentrenner Zehensandale Zehensteg Sandalen in Größe 3644 Orange mKJ2MU2
Sightseeing Führungen
Restaurants Shopping
adidas Howzat Spitzen Junior Cricket Schuh SS17 White
Sport Erholung
Meetings Kongresse

My Compart

Login zum Kundenbereich

Sie haben noch keinen Zugang? Zugangsdaten anfordern

DocBridge®

Über Compart

Karriere

Events

Standpunkt

Services

Kontakt

Mark Gross, NUANCE

Die Technologie von Compart ist nicht auf das reine Drucken beschränkt. Nuance, zu dessen eigenem Angebotsportfolio auch DocBridge Mill gehört, nutzt die Technologie auf sehr innovative Weise. So sendet zum Beispiel eine Genossenschaftsbank ihre Werbung und Erklärungen an Nuance, welche dann DocBridge Mill verwendet, um zu prüfen, ob Größe und Farbintensität der Bilder eine Reihe von Anforderungen erfüllen. Die Bilder werden dann entweder zur Überarbeitung zurückgeschickt, oder angenommen, in ein -Seitensegment umgewandelt und an ihren Druckdienstleister gesendet. Dies bedeutet eine Automatisierung eines aufwendigen, manuellen Prozesses in über 60 Filialen. Darüber nutzen einige der Kunden von Nuance die Compart-Komponenten, um einstmalig gedruckte Dokumente (z. B. Berichte) in PDF oder PDF/A zu konvertieren und diese dann an Einzelpersonen zu senden oder zu archivieren . Ein Ausdrucken ist nicht länger nötig.

Mark Gross

Mark ist in Indiana, USA, geboren und aufgewachsen und erlangte an der Purdue University seinen Abschluss. Später zog er nach Florida, wo er 1998 über seine Anstellung bei Barr Systems in die Druckbranche einstieg. Als Barr begann für Compart zu arbeiten, um den Kunden im Hinblick auf das Thema Konvertierung mehr zu bieten, errang er profunde Kenntnisse zu Stärke und Flexibilität des Produkts DocBridge Mill . Mark arbeitet inzwischen für Nuance Communications als Produktmanager für ihre Druckmanagement-Produkte.

Zur Comparting Agenda

Schnelleinstieg

Info

25 Jahre Compart

adidas Herren Nemeziz Tango 173 Fußballschuhe Mehrfarbig C Black C Black S O L Re D

Kosten senken beim Druck und

Whitepaper jetzt sichern

AgooLar Damen Nubukleder Rund Zehe Niedriger Absatz Schnalle Rein Pumps Schuhe Schwarz

Überlassen Sie Ihre Dokumentenqualität nicht

Compart AG, Otto-Lilienthal-Str. 38, 71034 Böblingen, Deutschland

Telefon: +49 7031 6205-0, Telefax: +49 7031 6205-555, [email protected], www.compart.com

© 2018 Compart AG

Die weltweite Quelle für wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Tierforschung

Choose your language English German Italian Spanish French
Choose your language English German Italian Spanish French

Medizinischer Fortschritt

> Medizinischer Fortschritt > Zeitleiste > Pocken durch Impfung a...
Der erste Impfstoff wurde bekannterweise 1796 von dem Arzt Edward Jenner entwickelt. Er hatte bemerkt, dass Milchmädchen ungewöhnlich glatte Haut hatten, und stellte fest, dass sie keine Pockennarben aufwiesen. Im 18. Jahrhundert waren die Pocken eine gefürchtete Krankheit, die Tausenden das Leben kostete und noch weitaus mehr entstellte. Jenner erkannte ebenfalls, dass Milchmädchen oft an Kuhpocken erkrankt und wieder genesen waren, eine pockenartige Erkrankung, von der Kühe betroffen waren und die auch auf Menschen übertragbar war. Jenner war überzeugt, dass die Milchmädchen, die an der milderen Krankheit, Kuhpocken, gelitten hatten, immun gegen Pocken geworden waren - als hätten sie eher an der Krankheit gelitten. Er prüfte seine Theorie, indem er eine kleine Menge Flüssigkeit aus einer Kuhpockenpustel auf der Hand eines Milchmädchens entnahm und einen kleinen Jungen impfte. Jenner erstellte die Prinzipien der Schutzimpfung. Das Serum mit Kuhpocken, mit dem gegen Pocken geimpft wurde, erhielt den Namen Vaccinia - vom lateinischen Begriff für Kuh. Die Schutzimpfung beseitigte die Pocken schnell in Europa sowie den USA, mit einer eingreifenden Auswirkung auf das öffentliche Gesundheitswesen. Die ernstere Form des Virus, Variola Major, hat eine Sterblichkeitsrate von 20-40%. 1949 wurde der letzte Fall von Pocken in den USA vermerkt. Nach intensiven Bemühungen der WHO, die Pocken endgültig auszurotten - mithilfe einer 100%igen Impfpolitik - wurden die Pocken letztendlich für ausgerottet erklärt. Der letzte Fall natürlich erworbener Pocken trat in Somalia am 26. Oktober 1977 auf. Heutzutage sind die Pocken die einzige Krankheit, die durch ein Immunisierungprogramm vollständig beseitigt wurde.
Scientist(s):

Nach-dem-Abitur.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit. Die INITIATIVE ist ein Zusammenschluss verschiedener Fachportale rund ums Thema "Auslandsaufenthalt". Das Portal gibt Hilfestellung für die Orientierung nach dem Abitur bzw. nach der Schule sowie auch für die Zeit vor dem Studium bzw. zwischen Schule Ausbildung.

Weitere Infoportale

Copyright (c) 2018 INITIATIVE auslandszeit